Abel Tasman National Park

 

In Totaranui waren wir zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Genau am schönsten Tag der Woche machten wir eine Wanderung, die uns von Bucht zu Bucht geführt hat, die eine schöner als die andere ist. Frank hat sogar im Tasmanischen Meer gebadet bei vielleicht 16 Grad. All das hatten wir praktisch für uns alleine.

Auf dem abgelegenen Camping im Park konnten wir endlich draussen essen und grillieren, wie wir uns das täglich wünschen würden. Einzig der Weka (neuseländischer, flügelloser Vogel) hat uns das Leben etwas erschwert. Er ist ein Allesfresser, jagt Mäuse, Ratten, kleine Vögel und hat es auf unser Steak abgesehen. Mit schnellem Schritt machte er sich mit dem Steak davon…. Frank natürlich hinterher und holt sich die Beute glücklicherweise zurück 🙂

Ausserdem haben wir an diesem Wochenende auf Sommerzeit umgestellt, das tönt doch vielversprechend!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s