Coromandel

Auf der Halbinsel Coromandel gibt es noch mehr wunderschöne Strände, Busch, verwaiste Goldgräberstollen, angenehme Temperaturen und ein paar wenige majestätische, riesige 600jährige Kauribäume. Leider wurden die Kauribäume in Neuseeland mehrheitlich gefällt, da sie sehr langsam wachsen und entsprechend alt werden, ist eine Aufforstung schwierig. Die Forstwirtschaft in Neuseeland hat uns oft nachdenklich gemacht. Riesige Wälder werden abgeholzt und zum Teil mit Kiefern aufgeforstet, die dann 20 Jahre später wieder abgeholzt werden. Manchmal wird das gewonnene Land für die Landwirtschaft genutzt, wobei viele Erdrutsche sichtbar werden. Zurück bleiben kahle Landschaften…. Am Strand oben graben die Leute übrigens nicht nach Gold, sondern nach heissem Wasser und es funktioniert 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s