Hobart

In Hobart schlafen wir auf einem sehr zentralen Parkplatz am Hafen und fühlen uns sicher und wohl. Wir bleiben drei Tage und geniessen jede Minute durch und durch. Die Stadt bietet viel —  den Hafen, eine Altstadt, das Feeling der Antarktikforschung, Seefahreratmosphäre, frischen Fisch und Chips, MONA ein Museum für alte und neue Kunst, das in seiner Art wohl einzigartig ist. Da wird sogar ein Villigervelo von Roman Signer ausgestellt…. 😉 Viele kulturelle Angebote gibt es in Hobart, wir hören auch erstmals seit langer Zeit ein tolles Jazzkonzert im Freien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s