Plattfuss im Outback

Ein platter Pneu gehört in Australien zu Alltag. Ziemlich abgelegen, auf einer Abkürzung nach Tom Price, höre ich ein Geräusch und kurze Zeit später lässt sich das Auto nicht mehr gut steuern…. wir halten, steigen aus und staunen über den ziemlich zerfetzten Reifen… bei 35 Grad, puh. Frank bereitet alles vor, da kommt aus dem Nichts ein australischer Superman, legt sich unter das Auto, schiebt den Wagenheber darunter, kurbelt das Auto hoch, wechselt das Rad und fährt nach einem Handschlag weiter. Die Idee ihm ein Trinkgeld zu geben, hat ihn eher beleidigt. Eine halbe Stunde nach der Pannen waren wir wieder unterwegs, allerdings in Richtung Teerstrasse 😉 Die Szene kommt uns vor, wie in einem Roadmovie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s